Wilhelmshaven: Massive Umweltzer- störung durch LNG-Terminal erwartet

Redaktion »Roter Morgen« – »Dat Blinkfüer«  – 4. Dezember 2022

 

Der Start des ersten LNG-Terminals in Deutschland steht kurz bevor und der erste Flüssigerdgas-Tanker erreicht am nächsten Sonnabend Deutschland. Das Terminalschiff „Höegh Esperanza“ ist derzeit auf dem Weg nach Wilhelmshaven. 

Das bestätigte gestern der Terminalbetreiber Uniper dem Nachrichtenmagazin „Spiegel“. Seit Sonnabend nimmt der Tanker Kurs auf Wilhelmshaven, wie Daten des Portals Marinetraffic zeigen. Der 294 Meter lange und 46 Meter breite Tanker des norwegischen Unternehmens Höegh LNG soll Wilhelmshaven demnach am kommenden Sonnabend erreichen. Ursprünglich war davon ausgegangen worden, dass erst im Januar erste Schiffe mit LNG Wilhelmshaven erreichen würden.

Wilhelmshaven: Massive Umweltzerstörung durch LNGTerminal erwartet.
Sendung: NDR Info | 26.10.2022 | 14:00 Uhr 2 Min

Wilhelmshaven kann 8,5 % des deutschen Gasverbrauchs umschlagen

Die Bundesregierung hat die „Höegh Esperanza“ für Wilhelmshaven gechartert. Der Tanker kann selbst bis zu 170.000 Kubikmeter Flüssigerdgas laden; in gasförmigem Zustand entspricht das rund 100 Millionen Kubikmetern Erdgas. Uniper soll das LNG-Terminal im Auftrag des Staates gemeinsam mit Partnern betreiben. In dem schwimmenden Terminal von Wilhelmshaven, der auf die Schnelle in 194 Tagen errichtet wurde, sollen künftig bis zu 7,5 Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr umgeschlagen und ins Netz eingespeist werden, das entspricht rund 8,5 Prozent des deutschen Gasverbrauchs.

.
Erstveröffentlichung am 5. Dezember 2022 auf »RoterMorgen« Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers.

zurück zur Startseite
hier geht es zur Facebook Diskussionsgruppe

Sag uns deine Meinung zum Artikel mit einem Kommentar/Leserbrief

Unterstützt uns
INFO-WELT finanziert sich fast ausschließlich durch Spenden. Um die Qualität unserer Artikel, Fotos zu verbessern und um Internet- und Stromkosten, sowie kleine Reparaturen zahlen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir sind für jeden Cent und Euro dankbar.
Das folgende Bankkonto gehört einer guten Freundin, bitte benutzt es mit dem Betreff:
Spende für INFO-WELT
IBAN: PT50 0010 0000 4215 0760 0014 7
Wer möchte, der kann seine Spende einem bestimmten Autor zukommen lassen. Wir sorgen dafür, dass jeder Cent da ankommt, wo er hin soll.
INFO-WELT sagt DANKE an alle, die uns in irgendeiner Form unterstützen!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*